Beiträge

Schuhhaus Rekers Bocholt Kuscheltier

Die kleine Isabell Mecking hat ihr Kuscheltier endlich wieder. Wie berichtet, hatte sie den kleine blauen Liebling am Mittwoch, den 24. Juni 2015 in unserem Geschäft in Bocholt liegen lassen. Unser Aufruf via Facebook, sich bei uns zu melden und das Kuscheltier abzuholen, brachte Erfolg. Die Mutter sah die Meldung und holte gemeinsam mit Isabell ab. Ende gut, alles gut!

Kuscheltier

Irgendwo auf dieser Welt wird ein Kind sehnlichst sein Kuscheltier vermissen. So viel ist sicher. Der Junge oder das Mädchen war am Mittwoch, den 24. Juni 2015, in unserem Geschäft in Bocholt. Dann dort ist dieser kleine blaue Liebling liegengeblieben. Aber kein Problem: Anruf oder Email genügen, dann kümmern wir uns darum, dass das Kuscheltier zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurückkommt.

Schuhhaus Rekers Bocholt  Almira NuradiniGlückwunsch an Almira Nuradini. Unsere Auszubildende hat die Prüfung zur „Kauffrau im Einzelhandel“ erfolgreich bestanden. Erste Gratulanten waren Marlies und Burkhard Rekers.

Schuhhaus Rekers Webseite
Tradition verpflichtet. Das gilt im Schulhaus Rekers seit drei Generationen nicht nur mit Blick auf Qualität und Service. Ebenso akribisch achten Burkhard und Marlies Rekers auf die sich ständig ändernden Kundenwünsche. Neben hochmodischen Schuhen für Damen und Herren bietet das Ehepaar seit einiger Zeit deshalb auch passende Bekleidung sowie schicke Accessoires an. „Die Menschen denken heute in kompletten Outfits“, weiß Marlies Rekers. Um diese professionell präsentieren zu können, wurde real wie auch virtuell komplett umgebaut.

Nach einer aufwändigen Modernisierung der Geschäftsräume kam jetzt die Webseite an die Reihe. Die neue Internetpräsenz ist wegen der Nähe zu den Niederlanden zweisprachig konzipiert und bietet die Option eines Onlineshops. Parallel wagte sich das Schuhhaus Rekers in die sozialen Medien. Erklärtes Ziel ist es, den Kunden künftig immer und überall die Möglichkeit zu geben, sich über Trends und Angebotsneuheiten unmittelbar beim Fachhändler des Vertrauens zu informieren.

Folgerichtig wurden die digitalen Inhalte für eine mobile Nutzung mit Smartphone und Tablet-PC’s konzipiert. „Wir möchten die Kunden zu Fans machen“, erläutert Burkhard Rekers. Er nutzt ausgerechnet das Internet, um sich von anonymen Internethandel abzugrenzen. Das gelingt, indem neben hochmodernen Produkten die hellen, freundlichen Verkaufsräume wie auch die hohe Beratungskompetenz des Personals in Texten, auf Fotos sowie in einem eigens produzierten Videofilm in den Vordergrund gestellt werden.

Aber nicht nur online, auch im Schuhhaus selbst wird neueste Technik eingesetzt, um Waren und Produkte ins rechte Licht zu rücken. Rekers nutzt unter anderem im Schaufenster eine Visualisierungstechnik per Monitor. Dadurch können Schuhe und Mode auch nach Geschäftsschluss sowie an den Wochenenden modern und ansprechend präsentiert werden.

Realisiert wurden das System wie auch der neue Webauftritt von der Agentur M hoch 3 in Bocholt. Deren Inhaber Berthold Blesenkemper berät das Schuhhaus Rekers sowohl beim analogen als auch beim digitalen Marketing. „Das Problem für viele Firmen ist, dass sie sich im Internet neu aufstellen müssen, ohne die traditionelle gedruckte Werbung gänzlich zu vernachlässigen“, erklärt Blesenkemper. Umso wichtiger sei es, Marketing aus einer Hand zu entwickeln.

Schuhhaus Rekers Facebookseite

Kompetent, kurzweilig und spritzig präsentierten Marlies und Burkhard Rekers am vergangenen Donnerstag ihr Unternehmen, das Schuhaus Rekers, in der dritten Generation. Die Damen des Vereins deutscher Unternehmerinnen aus Bocholt (VDU) genossen diesen Abend sichtlich. Kirsten Enk vom Magazin PAN hat uns die Bilder zur Verfügung gestellt.

Auch das Magazin 463 hat über unseren Abend berichtet

 

Bericht 463

Die Bildergalerie des Magazins PAN finden Sie hier